Wu De.PNG

Wu De, die Fünf Wirkkräfte, die Fünf Tugenden

Logo WU DE Akademie

Über Wu De

Wu De kann übersetzt werden als "fünf Wirkkräfte", "fünf Tugenden", "fünf Arten, wirksam zu werden".

Wu De, die Fünf Wirkkräfte

Der Begriff leitet sich ab aus "Wǔ Dì Dé", den "fünf kaiserlichen Wirkkräften" – oder den fünf Arten zu regieren, anhand derer Zou Yan (305 - 240 v. Chr.) die klassischen chinesischen Dynastien unterschied.

Für die Wu De Akademie steht Wu De für die unterschiedlichen Arten, Führung auszuüben und wirksam zu werden.

Das Wu-De-Modell impliziert, dass diese Arten, wirksam zu werden, in jeder Gruppe und damit auch in jeder Organisation, jedem Unternehmen wirksam sind und sich auf vorhersehbare Weise gegenseitig beeinflussen.

Dies geschieht oft unbewusst, entfaltet dann aber nicht weniger Wirkung. Durch Kenntnis der eigenen Wirksamkeit einer Führungskraft, aber auch eines Teams oder einer ganzen Organisation wird es möglich, Wirkungen gezielt aufeinander abzustimmen und so zu einer tiefgreifenden Steigerung der Effektivität der Organisation und zugleich des Wohlbefindens der Beteiligten beizutragen.

Wu De - Die Fünf Tugenden des Konfuzianismus

Als Wu De, Fünf Tugenden,wurden später auch die konfuzianischen Haupttugenden bezeichnet. Sie wurden wiederum den fünf Elementen zugeordnet:

Eine zentrale Rolle im Konfuzianismus spielt die Kultivierung des menschlichen Zusammenlebens. Als Leitlinie dienen dabei die genannten Tugenden. Hinzu kommt als weitere Tugend Xiao, die Verehrung der Ahnen und damit der eigenen Wurzeln. Sie ist gewissermassen die zentrale konfuzianische Tugend überhaupt und steht noch über dem System der Fünf Elemente.

© 2011 - 2018 Pao Siermann | Impressum | Datenschutz